Start
 Wir über uns
 Konservennahrung
 Frostfleisch
 Beiflocken
 Nahrungsergänzung
 Fachhandelspartner
Öffnungszeiten Werksverkauf
Montag bis Freitag
8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag
8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
 Impressum
Beiflocken   1 kg
Grundsätze, Mengen, Vorbereitung

Die auserlesene Qualität unserer Beiflocken zur Rohfleischfütterung resultiert aus der Qualität der Ursprungserzeugnisse, diese sind ausnahmslos Lebensmittelqualität!

Wir bieten in unserer Auswahl an Getreideflocken überwiegend glutenfreie Sorten an.
Gluten ist ein Klebereiweiß in herkömmlichen Getreidesorten und gilt inzwischen immer häufiger als Auslöser von Futterallergien. Glutenfreie Erzeugnisse sind Reis, Hirse, Mais, Amaranth, Buchweizen sowie unsere Kartoffelflocken und unser Gemüse-MIX.

Zur praktischen Handhabung ist folgendes zu beachten:
Die Flocken sollten Sie vor dem Verabreichen mit heißem Wasser überbrühen.
Wir empfehlen ein Drittel Flocken in zwei Dritteln Wasser einzuweichen und je nach Sorte bis zu 30 Minuten aufquellen zu lassen.
So wird ein optimaler Aufschluss der Vitamine gewährleistet und ein Nachquellen im Magen des Hundes vermieden.
Bitte lassen Sie Getreideflocken niemals über einen zu langen Zeitraum (z. B. über Nacht) in der Flüssigkeit stehen, da sie sonst säuern können. Bei empfindlichen Hunden empfehlen wir, die gequollenen Gemüseflocken außerdem zu pürieren.

Grundsätzlich gilt die Empfehlung, dass eine Zugabe von pflanzlichen Bestandteilen in einer Mahlzeit zwischen 10 und 25 Prozent betragen soll, der Fleischanteil zwischen 75 und 90 Prozent.
Bei den pflanzlichen Zutaten sollte der Getreideanteil wiederum im Vergleich zu Gemüse und Obst gering sein (10 %). Getreide kann von Hunden oder Katze infolge seines Stärkegehaltes nur unzureichend verdaut werden, was dann zu Verdauungsproblemen wie Fehlgärungen und Blähungen führen kann.
Zudem könnte es zu einer Gewichtszunahme führen, da die umgewandelte Stärke im Fettgewebe gespeichert wird und dann zu einem vermehrten Fettansatz führen würde.
Diese Entscheidung muss immer individuell getroffen werden, weil jedes Tier durch seine Rasse, Lebensalter oder Leistungsanspruch einen anderen Energiebedarf hat.

Durch die Verabreichung von Gemüse wird der Magen-Darm-Inhalt des Beutetieres nachgebildet.
Dieser ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen.
Die Gemüse- oder Obstflocken sind in der Menge sehr variabel einzusetzen. Dies ist günstig, da Sie dadurch sehr wirksam Gewichtsprobleme regulieren können.
Bei Übergewicht erreichen Sie ganz einfach durch eine Verminderung des Anteils an Kohlenhydraten (Kartoffeln, Getreide) zu Gunsten der Gemüseflocken ein geringeres Nährstoffangebot.
Amaranthflocken
Reis-Gemüse-Mix

Mais-Naturflocken

Sesamkörner

Goldhirseflocken

Gemüse-Konfetti
Kartoffel-Chips

Dinkelflocken
Buchweizenflocken